Fotobox

Ich habe begonnen eine Fotobox zu bauen. Ihr könnt hier lesen, wie ich dabei vorgegangen bin und welche Maerialien verwendet wurden. Aufgeteilt ist der Bericht nach den "Arbeitstagen" während des Aufbaus der Box.

Tag 1:

Ich habe mich mich zuerst dem Auslöser gewidmet.

Für diesen nutzte ich folgende Materialien:Holzbox

  • Holzbox, diverse Fichtenbretter und eine dünne Birkenplatte aus dem Baumarkt
  • Yougnou Fernauslöser
  • Grobhandtaster (Buzzer)
  • Batteriehalter mit Schalter für zwei AA Mignon Zellen
  • Kleiner Schalter
  • diverse Kabel

Anschlüsse Funkauslöser gelötet

Einen der beiden Funkauslöser musste ich umbauen. Es war erst mal gar nicht so leicht, die Elektronik aus dem Gehäuse zu lösen. Nachdem alle sichtbarenArbeitsplatzProvisorische Verkabelung Schräubchen entfernt waren, ging immer noch nichts. Und ich musste doch an die andere Seite der Platine, um an die Anschlüsse zu kommen. Die verlöteten Kontakte der Blitzschuhanschlüsse habe ich mit dem Dremel abgeschliffen, dass konnte es also nicht mehr sein. Nachdem ich mich lange nicht getraut habe, musste ich dann doch sanfte Gewalt anwenden. Und dann ging es tatsächlich. Anscheinend war noch etwas Kleber irgendwo im Spiel, ich konnte diesen allerdings nicht finden.
Nachdem die Platine frei lag, ging es dann ganz einfach. Die richtigen Kontakte hatte ich im Netz gefunden. Hieran habe ich mit Elektrolot zwei Käbelchen angelötet (siehe Foto links). Dann habe ich das Gehäuse wieder zusammengebaut. Die Kabel zu den Blitzschuhen habe ich entfernt, da diese nicht benötigt werden.Die beiden Adern, die ich auf der Platine verlötet hatte, habe ich durch die Öffnung des Einschalters des Auslösergehäuses nach außen geführt und mit zwei weiteren Kabeln verbunden, die ich am Grobhandtaster angeschlossen hatte. Mit einer provisorischen Verkabelung (verlötete Kabel) habe ich die Funktion dann getestet. Es hat funktioniert. Die Verkabelung muss ich dann noch im Gehäuse stabiler mit Kabelschuhen gestalten damit sich im Betrieb nchts lösen kann. Auch ist bis zu diesem Zeitpunkt der Auslöser immer in Betrieb sobald die Batterien eingelegt sind. Das macht natürlich später keinen Sinn mehr. Leider hatte ich kein passendes Batteriegehäuse da, so dass ich die endgültige Verkabelung noch etwas verschieben musste.
Nachdem etwas Farbe aufgebracht war, musste ich abbrechen, um das alles trocknen zu lassen.

Tag 2:

Die Farbe ist getrocknet, dennoch hab es am zweiten Tag nicht viel zu tun. Denn das Batteriegehäuse und der Ein-/Aus-Schalter sind Auslöserbox mit Grobhandtasternoch nicht da. Somit hatte ich nur den Grobhandtaster und den Auslöser in die Box eingepasst und somit das Grobe erledigt.

Tag 3:

20150815 Markus Hoffmann 20150815 113308Ich habe nun die provisorische Verkabelung etwas dauerhafter gestaltet. Nicht, dass beim Einsatz plötzlich irgendein Kabel sich löst und nichts mehr geht. Somit kabem Kabelschuhe und Schrumpfschlauch zum Einsatz. Das externe Batteriegehäuse ist auch im Stromkreislauf, somit müssen die Batterien nicht mehr im Yougnou Auslöser selbst eingelegt werden und ich kann diesen im Gehäuse verschwinden lassen. Ärgerlicherweise konnte ich die Auslöserbox heute dennoch nicht fertig stellen, das ich keinen 20er Bohrer da habe. Den brauche ich zum Einsetzen des Schalters, der die Batterien vom Auslöser trennen soll. Leider ist heute Feiertag, der schnelle Weg zum Baumarkt ist mir also verwehrt. Das Material für die Fotobox selbst habe ich auch noch nicht da, so dass ich nun für den Rest des Wochenendes Baustopp habe.20150815 Markus Hoffmann 20150815 122443

Links ist der Versuchsaufbau mit Batteriegehäuse zu sehen. Auf dem rechten Foto ist auch der Schalter schon mit verkabelt. Wenn ich den Bohrer habe, muss ich das nur noch alles befestigen und zusammenschrauben. Dann noch etwas die Schraubenköpfe nachlackieren und die Auslösebox ist fertig.

Ich habe aber noch etwas mit der Eye-Fi Karte experimentiert. Das klappt gut, allerdings hatte ich das Problem, dass jeder auf dem Tab (Android) herumfingern konnte und so in den Einstellungen spielen oder auch die App beenden oder sonst was anstellen könnte. Ich habe aber eine App gefunden, mit der man den Bildschirm sperren kann. Nur nach dreimaligem schnellen Tippen auf das Display und folgender Passworteingabe kann man wieder über Touch das Tab bedienen. Auch alle Hardwareknöpfe sind damit gesperrt.

Tag 4:

Heute Schalter an Auslöseboxhabe ich wieder etwas mehr geschafft. Die Auslösebox ist nun fertig, nachdem ich den richtigen Bohrer besorgt hatte. Auch die Fotobox ist fast fertig, es bleiben noch ein paar Kleinigkeiten. Was ist heute alles passiert?

SeitenwändeIch habe die Box selbst gebaut. Die Seitenwände und die Rückwand bestehen aus 18mm Kiefernholz. Die Seitenwände habe ich auf 45° Gehrung geschnitten, verleimt und mittels 30mm Kanthölzern zusätzlich verschraubt.

Die Rückwand habe ich mittels Federklappscharnieren befestigt und ein Möbelschloss sowie einen Griff zum Öffnen angebracht.Federklappscharnier an RückwandSchloss und Griff an Rückwand

 

 

Box von vorneDie Front ist aus einer 6mm Holzplatte gefertigt. In dieser habe ich die Ausschnitte für das Tablett und das Objektiv eingeschnitten und mittels schwarz lackierten und mit Diamanteffekt aufgepeppten Rahmen versehen. Der Rahmen für das Tablett ist aus einer Sockelleiste entstanden und hat die Optik eines Bilderrahmens. An den Kanten der Box habe ich Winkelleisten verleimt, welche auch in dem Diamanteffekt lackiert sind. So wiederholt sich dieser Effekt und alles sieht etwas altertümlich aus.

Die Kamera ist auf einem Kreuzschlitten in der Box montiert. So kann Sie seitlich verschoben und auch vor und zurück gefahren werden und somit auchKamera auf Kreuzschlitten an verschiedene Objektivlängen angepasst werden. Auf der Box ist ein Blitzschuh befestigt, welcher mittels Kabel mit dem Blitzschuh der Kamera verbunden ist. Die Befestigung des Tablett ist so gestaltet, dass dieses seitlich eingeschoben werden kann.

In der Box habe ich eine 3-Fach-Steckdose mit Schalter verklebt. Hier wird dann später das Tablett und auch die Kamera mit Dauerstrom versorgt.

An der Box habe ich unten noch eine Halterung für ein Lampenstativ angebracht. So kann sie mittels Stativ höhenverstellbar schnell und einfach befestigt werden.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Login Form

SSL Certificate

Search

Das Letzte

Über mich
Impressum / Datenschutz
Nutzungsrechte der Inhalte

by nc nd

deenfritestr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen